Unser Leitbild

Chronik

Im August 1977 gründete die Merian-Iselin-Stiftung die Stiftung Alters- und Leichtpflegeheim Gundeldingen, welche am 1. Februar 1982 das gleichgenannte Heim eröffnete. Das Heim bot damals Platz für 86 Bewohnerinnen und Bewohner. In Doppelzimmern konnte für höchstens 17 Betagte eine leichte Pflege angeboten werden. 


Um den Forderungen unseres Kantons nach mehr Pflegeplätzen gerecht zu werden, wurden zusätzliche Doppelzimmer eingerichtet, ausserdem bietet das Heim seit 1987 Platz für Betagte aller Pflegestufen. Seit dem 31. Mai 2001 steht das Heim in seiner jetzigen Grösse. Mit dem Umbau der Liegenschaft Bruderholzstrasse 108 in 4 Wohngruppen mit je 6 Einzelzimmern und einem grossen Wohnzimmer mit Küche, bietet das Heim heute Lebensraum für 110 Betagte. Seither stehen 100 Einzelzimmer und 5 grössere Doppelzimmer für Ehepaare zur Verfügung. Davon sind 24 Plätze speziell für Menschen mit Demenz eingerichtet. 
Seit März 2016 wird das Heim von Heimleiterpaar Isabelle Wassermann und Walter Wipf geführt.

 

Leitbild

 

 

Unser Auftrag

 

Wir sind politisch und konfessionell neutral und bieten unseren pflegebedürftigen Bewohnerinnen und Bewohnern ein individuelles Daheim. Die Würde des Menschen und der Respekt vor seiner Einzigartigkeit in jeder Lebensphase stehen im Mittelpunkt. Die Bewohnerinnen und Bewohner sollen sich selbstbestimmt, geistig, seelisch und körperlich aktiv bei uns wohl fühlen. Wir nehmen uns Zeit für sie und bieten ein reichhaltiges Aktivierungsangebot, betreute Ferien und den Generationenaustausch mit der KITA.

 

 

Fürsorgliche Kompetenz

Kopf, Herz und Hand prägen unser Tun. Wir verfügen über ein grosses Engagement und pflegen einen wertschätzenden Umgang mit den Bewohnerinnen und Bewohnern. Wir sind offen für Neues und meistern unsere Arbeit mit Freude und Humor. Wir stehen zu unseren Entscheidungen und überprüfen regelmässig unser Tun. Verantwortungsvolle Arbeit, alleine und im Team, ist uns wichtig. Mit gezielter Aus- und Weiterbildung sichern wir unsere hohe Kompetenz und garantieren die Qualität. Wir kommunizieren aktiv und schaffen damit klare Verhältnisse. Mit den Angehörigen pflegen wir einen offenen Kontakt.

 

 

Wirtschaftlichkeit

Wir setzen unsere Arbeitszeit und unsere Mittel optimal ein und denken und handeln wirtschaftlich. Wir investieren laufend in Modernisierung und Werterhaltung. Wir pflegen langfristige Partnerschaften und berücksichtigen wo möglich regionale Anbieter. Dabei legen wir Wert auf ökologisches Verhalten und wahren die Sorgfaltspflicht. Wir tragen Sorge zur Gesundheit und gewährleisten damit die Sicherheit in allen Bereichen.

 

 

Anerkannt im Quartier

Im Quartier kennt und schätzt man unser Heim, unsere Angebote und unsere Atmosphäre. Die räumliche und kulturelle Nähe zum Quartier pflegen wir aktiv, auch mit dem Café und der KITA.