Unser Leitbild

Chronik

Im August 1977 gründete die Merian-Iselin-Stiftung die Stiftung Alters- und Leichtpflegeheim Gundeldingen, welche am 1. Februar 1982 das gleichgenannte Heim eröffnete. Das Heim bot damals Platz für 86 Bewohnerinnen und Bewohner. In Doppelzimmern konnte für höchstens 17 Betagte eine leichte Pflege angeboten werden. 


Um den Forderungen unseres Kantons nach mehr Pflegeplätzen gerecht zu werden, wurden zusätzliche Doppelzimmer eingerichtet, ausserdem bietet das Heim seit 1987 Platz für Betagte aller Pflegestufen. Seit dem 31. Mai 2001 steht das Heim in seiner jetzigen Grösse. Mit dem Umbau der Liegenschaft Bruderholzstrasse 108 in 4 Wohngruppen mit je 6 Einzelzimmern und einem grossen Wohnzimmer mit Küche, bietet das Heim heute Lebensraum für 110 Betagte. Seither stehen 100 Einzelzimmer und 5 grössere Doppelzimmer für Ehepaare zur Verfügung. Davon sind 24 Plätze speziell für Menschen mit Demenz eingerichtet. 
Seit März 2016 wird das Heim von Heimleiterpaar Isabelle Wassermann und Walter Wipf geführt.

 

Auftrag und Ziel

Das Alters- und Pflegeheim Gundeldingen ist ein Dienstleistungszentrum, welches Betagten ein Daheim bietet. Politisch und konfessionell neutral, steht es allen offen. Die Würde des Menschen und der Respekt vor seiner Einzigartigkeit in jeder Lebensphase stehen im Mittelpunkt.

 

Bewohnerinnen und Bewohner

Die Bewohnerin steht im Mittelpunkt

  • Wir sind rund um die Uhr für die Bewohnerin da
  • Wir bieten ihr ein Zuhause
  • Wir respektieren ihre Persönlichkeit
  • Wir unterstützen ihre Selbständigkeit
  • Wir begegnen ihr mit Würde
  • Wir achten ihre Privatsphäre
  • Wir tun alles für eine angenehme Atmosphäre
  • Wir pflegen den Kontakt zu den Angehörigen

 

(Alle Bezeichnungen für Personen umfassen beide Geschlechter.)

 

Mitarbeitende

Die Mitarbeitenden werden umfassend gefördert

  • Wir unterstützen die persönliche Entfaltung
  • Wir ermöglichen eine gezielte Fort- und Weiterbildung
  • Wir geben Verantwortung und Kompetenzen weiter
  • Wir sind offen für Neues
  • Wir motivieren unsere Mitarbeitenden
  • Wir stehen zu unseren Entscheidungen

 

Arbeitsqualität

Herz, Kopf und Hand prägen unser Tun

  • Wir wissen und spüren, worauf es ankommt
  • Wir setzen Prioritäten
  • Wir erfüllen unsere Aufgaben
  • Wir kennen unsere Kompetenzen
  • Wir überprüfen unser Tun

 

Zusammenarbeit

Fairness ist für uns selbstverständlich

  • Wir arbeiten teamorientiert
  • Wir achten uns gegenseitig
  • Wir lösen Konflikte offen
  • Wir nehmen die Anliegen der Anderen wichtig
  • Wir informieren und informieren uns


Wirtschaftlichkeit

Als nicht gewinnorientierte Institution erwirtschaften wir unsere laufenden Betriebsaufwendungen selbst

  • Wir setzen unsere Arbeitszeit und Arbeitsmittel optimal ein
  • Wir denken und handeln wirtschaftlich
  • Wir gehen mit unseren Einrichtungen und Arbeitsgeräten sorgsam um
  • Wir bemühen uns um ökologisches Verhalten
  • Wir tragen Sorge zur eigenen Gesundheit