Dienstleistungen

Seit August 2017 bieten wir 18 Kindern eine Kindertagesstätte (KITA). Pädagogisch ausgebildetes Personal betreut Kinder in speziell dafür eingerichteten Räumen. Die KITA Momo strebt ein generationenübergreifendes Angebot zwischen Jung und Alt an. Begleitete Begegnung der Generationen ist Ziel der Einrichtung.

Das Angebot richtet sich an Kinder ab einem Alter von drei Monaten bis 12 Jahren in altersgemischten Gruppen.

Die Kita Momo ist von Montag bis Freitag von 06.45 bis 20.15 Uhr geöffnet.

Zwischen Weihnachten und Neujahr bleibt die Kita geschlossen, ebenso an den offiziellen Feiertagen.
In den ersten beiden Sommerferienwochen der Schulen der Stadt Basel hat die Kita Momo Betriebsferien und bleibt geschlossen.

Pädagogik

Jedes Kind ist eine eigenständige Persönlichkeit und hat ein Recht auf Wertschätzung und respektvolles Entgegenkommen. Im Alltag begleiten wir jedes Kind individuell und fördern es in seiner emotionalen, motorischen und sprachlichen Entwicklung. Vor allem legen wir grossen Wert darauf, die persönlichen Ressourcen zu stärken.

Das Kind kann im eigenen Tun die Fähigkeiten und vielfältigen Erfahrungen im geschützten und vorbereiteten Rahmen erleben und erlernen. Dies führt zu einem wichtigen Prozess in der Entwicklung des Kindes, denn es stärkt das Selbstwertgefühl und die Selbständigkeit wird gefördert.

Wir unterstützen das Kind entsprechend seiner Entwicklung, ohne es unter Druck setzen zu wollen. Durch die Altersdurchmischung der Gruppen lernen die Kinder viel voneinander.

Der Tag wird abhängig von den Bedürfnissen und Interessen der Kinder abwechslungsreich gestaltet. Gezielte Aktivitäten in der Gesamt- oder Teilgruppe und auch das Freispiel ermöglichen den Kindern verschiedene Erfahrungs- und Lernmöglichkeiten. Vertraute Strukturen, ein geregelter Tagesablauf und Rituale sowie Regeln geben dem Kind Sicherheit und helfen ihm, sich im Alltag zurecht zu finden. Wir begleiten die Kinder dabei, sich in der Gemeinschaft zu bewegen, sich zu behaupten, Rücksicht zu nehmen, einander zu helfen und vor allem die entstehenden Konflikte verbal und ohne Gewalt zu lösen.

Preise

Kosten Kind Basel-Stadt

Die Erziehungsberechtigten leisten einen auf ihrem Einkommen und Vermögen basierenden Beitrag an die Betreuungskosten. Ebenfalls basierend auf ihrem Einkommen und Vermögen erhalten Eltern Beiträge an die Tagesbetreuung. Dazu muss ein Antrag an das Erziehungsdepartement Basel-Stadt eingereicht werden.

Der Mindestbeitrag der Eltern beträgt bei Vollzeitaufenthalt CHF 300 pro Monat.

Hier kann der Beitrag und die Unterstützung unverbindlich berechnet werden: www.tagesbetreuung.bs.ch

 

Kosten Kind ausserkantonal

Kinder mit Wohnsitz ausserhalb des Kantons Basel-Stadt benötigen eine analoge Kostengutsprache von ihrer Wohnortgemeinde. Ohne Kostengutsprache betragen die Betreuungskosten bei einem Vollzeitaufenthalt CHF 2'200 pro Monat.

Anmeldung

Sie können uns - nach vorheriger Terminabsprache - jederzeit besuchen, um die KITA Momo kennenzulernen.

Bitte füllen Sie die Anmeldung aus, so können wir prüfen, ob wir ihrem Kind einen Betreuungsplatz anbieten können. Gerne unterstützen wir Sie auch bei den Formalitäten mit dem Erziehungsdepartement oder ihrer Wohnsitzgemeinde.

Der Eintritt ist jeweils auf den 1. und den 15. des Monates möglich. Die Mindestanwesenheit beträgt 40% (zwei ganze Tage oder 4 halbe Tage). Kurzfristige zusätzliche Anwesenheiten sind nur nach Rücksprache mit der KITA-Leitung möglich und werden zum Tarif für Selbstzahler verrechnet.

Für weitergehende Informationen verweisen wir auf unsere Broschüre.

Ein glückliches Kita Momo Kind

Wir lasen damals in der Gundeldinger Zeitung über die geplante Eröffnung der Kita Momo mit einem generationsverbindenden Konzept, was mir und meinem Mann sofort gut gefiel. Im Hinblick auf die kommende Kindergartenzeit wollten wir ohnehin eine gute Betreuung hier im Quartier statt wie zuvor in der Innenstadt.

Ich rief die Leiterin Sabina Kilchherr an und bekam umgehend einen Termin für ein Gespräch und eine kurze Besichtigung der Räumlichkeiten im Rohbau, kurze Zeit später noch ein zweites Kennenlernen mit meinem Mann und unserer Tochter - alles ganz unkompliziert und speditiv - und sehr bald stand fest: Alyssa wird ein Kita Momo Kind – weil es für uns einfach stimmte.

Sehr sympathische Kitaleitung, Garten, Räumlichkeiten und grosser Balkon, Konzept, das alles gefiel uns sehr.


Trotzdem waren wir sehr gespannt darauf, wie es denn dann tatsächlich werden würde. Alyssa war im Sommer 3 Jahre alt geworden und begann im Oktober ihre strukturierte Eingewöhnung in der Kita Momo, nachdem sie zuvor in einer anderen Kita war. Wir hatten zwei Wochen eingeplant, in denen nach und nach eine Bindung zu den Betreuerinnen der Kita Momo aufgebaut werden sollte. Doch schon am Freitag in der ersten Woche verbrachte sie den ersten ganzen Tag dort, so gut gefiel es ihr.

Das ist bis heute so geblieben, sie liebt die Kita Momo Tage. Die Betreuenden, das Spielen mit ihrer Freundin, das sich Kümmern um die Babies, das Turnen gemeinsam mit dem Pflegeheim, das gemeinsame Singen, das Malen und Basteln, die vielen Ausflüge nach draussen und das frisch zubereitete Essen aus der Momo-Küche.

Wir als Eltern haben einen sehr guten Eindruck der Betreuungsqualität, unser Kind wird dort wertgeschätzt und ihre individuelle Entwicklung begleitet und unterstützt.

Wir sehen, dass sich unser Kind wohlfühlt, eine Bindung zu den Betreuenden hat, gute Werte vermittelt bekommt und ihr die altersgemischte Betreuung guttut.

Auch schön ist zu sehen, wie sich die Kita Momo immer weiterentwickelt - mehr Kinder, mehr Betreuende, weitere generationenübergreifende Aktivitäten, ein regelmässiger Wochenplan, zwei Gruppen und viele weitere Projekte.

Seit Sommer besucht unser Kind nun einen Kindergarten im Quartier und wird von der Kita Momo an den Betreuungstagen zuverlässig abgeholt und gebracht. Mit dem Kindergarten-Start kamen eine Menge neuer Eindrücke, da ist die Kita Momo ein verlässlicher Ort, um Kraft zu tanken und mit grossen und kleinen Freunden zusammen zu sein. Wir freuen uns darüber sehr.

Simone, Sebastien und Alyssa